Sonstiges

Meilensteine 2017

Meilensteine 2017

Spricht man von großen Spielern, dann fällt immer wieder das Wort Legacy. Unzählige Sportshows beschäftigen sich Woche für Woche mit der Leistung von einzelnen Spielern. Vergleichen große Namen untereinander und versuchen stetig die neusten Entwicklungen in dem gesamten Bild einzufügen.

Das wichtigste für eine bedeutende Legacy ist der Gewinn von Titeln. Nicht nur als Team, auch individuelle Titel zeichnen eine Karriere aus. Ebenfalls wichtig, ist das erreichen von Meilensteine. 2017 können wir wieder so einige Meilensteine purzeln sehen.

Passing Yards

Der All-Time Rekord für Passing Yards liegt bei 71.940 und wird von Peyton Manning (41) gehalten. Drew Brees (38, QB) von den New Orleans Saints ist somit nicht nur auf Kurs für die 70.000er Marke, sondern auch auf den Rekord. Im Moment steht er noch bei 66.111 Yards doch mit dem Rekord könnte es durchaus schon 2018 klappen.

Um zunächst die 70.000 zu erreichen muss er so spielen wie in den letzten 11 Jahren. Hier hat der Leader der Saints stets über die benötigten 3.889 Yards Raumgewinn geworfen. Hält Drew das wofür sein Name steht, dann wird er an den Rekord von Manning kratzen und erst der dritte Spieler überhaupt werden der diese magische Barriere durchbricht.

Ähnliche Voraussetzungen wie Brees, hat Tom Brady (39). Bloß das der amtierende Super Bowl MVP zunächst die 65.000er Marke knacken muss. 3.418 Yards fehlen Brady, was bei Verletzungsfreiheit absolut machbar für ihn ist.

Dahinter kämpfen gleich drei Spieler um das erreichen der berühmten 50.000 Yards. Eli Manning (36), Ben Roethlisberger (35) und Philip Rivers (35) könnten alle samt diesen Meilenstein erreichen.

Passing Touchdowns

Der Rekord für die meisten Passing TD’s in der Regular Season steht bei 539. Auch dieser wird von Ikone Peyton Manning gehalten. Gefahrlaufen das dieser gebrochen wird, muss er zunächst mal nicht. Brees fehlen noch 35 um die Marke von 500 zu erreichen. Brady sogar noch 44.

Allerdings, im Falle von super Saisons für Eli Manning und Philip Rivers könnten jeweils die 350 fallen. Beide bräuchten dafür mindestens 30 + TD’s Saisons. Wahrscheinlich scheint hierbei eher das erreichen für Aaron Rodgers (33) und Carson Palmer (37) mit 300 Touchdown Pässe.

Da Rodgers gerade mal 3 Pässe für den Meilenstein benötigt, könnte dies bereits im ersten Saisonspiel der Fall sein. Palmer wird es zwar nicht im ersten Spiel schaffen, doch bei fehlenden 15 ist es auch nur noch eine Frage der Zeit wann er es schafft. Im Laufe der Saison könnte er große Legenden wie Johnny Unitas, Warren Moon oder John Elway hinter sich lassen.

Rushing Yards

In dieser Kategorie könnte Frank Gore (33) weiter an seinem Status arbeiten. 935 Yards ist er von den 14.000 entfernt. Sollte er diesen Meilenstein erreichen würde das Rang fünf in der All-Time Liste bedeuten.

Der noch vereinslose Adrian Peterson (32) könnte es diese Saison auf 12.000 Yards bringen. Nun eig. ist es ein Muss für den Running Back. 253 Yards sollten bereits in den ersten Spielen der Saison möglich sein.

Chris Johnson (31) und Matt Forte (31) wollen dieses Jahr die Legendäre 10.000 erreichen. Für beide sollte dieses Ziel im Bereich des Möglichen sein.

Rushing Touchdowns

Mit 164 Touchdowns setzte Emmitt Smith (47) einst eine richtige Hausnummer. Daher wird wohl kaum einer der alten Veteranen auch nur annähernd in diese Regionen vorstoßen. Peterson könnte es jedoch bei drei weiteren TD’s immerhin dreistellig machen. Frank Gore fehlen noch 6 um 80 TD’s zu erlaufen. Angesichts des Alters der Spieler, ist dieser Rekord nicht in Gefahr.

Recepted Yards

Im Moment kann man sich nicht vorstellen, dass je ein Spieler die unglaubliche Marke von Jerry Rice (54) von 22.895 Yards brechen wird. Der ehemalige Wide Receiver der San Francisco 49ers befindet sich zurecht in der Hall Of Fame. Publikumsliebling Larry Fitzgerald (33) von den Arizona Cardinals könnte aber immerhin die 15.000 Yards knacken.

Ihm würden zwar immer noch fasst 8.000 Yards auf Rice fehlen, doch befände er sich in der All-Time Liste zwischen Tony Gonzalez (41) und Tim Brown (50) in bester Gesellschaft.

Für Anquan Boldin (36) wird es wohl nichts mehr mit den 15.000 werden aber die 211 fehlende Yards auf 14.000 sind machbar für den erfahrenen Spieler der Detroit Lions. Giants Neu-Receiver Brandon Marshall (33) darf hingegen von 13.000 träumen.

Recepted Touchdowns

In jeder Kategorie wo Jerry Rice auftreten kann, ist er womöglich mit großem Abstand der Führende. So auch in dieser und das mit satten 197 TD’s! Star Tight End Antonio Gates (36) möchte die 120 dieses Jahr voll machen. Fitzgerald befindet sich in schlag Distanz und hat nur 7 weniger wie der Hüne.

Marshall und Boldin stehen beide bei jeweils 82 TD’s und kämpfen um die 90. Womit sie, nebenbei erwähnt, noch nicht mal halb so viele hätten wie Jerry Rice. Krank!

Sacks

Der 37 jährige Julius Peppers hat noch lange nicht genug. Aktuell fehlen ihm noch 6.5 Sacks um die 150 zu knacken. Zu gönnen wäre es dem Mann der aktuell Rang fünf in der All-Time-Sack-List belegt. Es gibt wohl kaum einen Quarterback den er noch nicht auf den Allerwertesten verhalf. Schauen und freuen wir uns mit ihm wenn er die 150 tatsächlich vollmacht.

Dwight Freeney (37) ist aktuell noch Free Agent, könnte seine Karriere aber fortsetzen. Sollte dies der Fall sein, so wird er sicherlich die 130 in Angriff nehmen. 7.5 Sacks fehlen ihm dazu. Etwas weniger benötigt Terrell Suggs (34) für seinen Meilenstein von 120 Sacks.

Interceptions

Was alle Kategorien gemeinsam haben ist ein total kranker Bestwert. Die meisten Interceptions hat Paul Krause gefangen. 81 sind es insgesamt. Wie stark dieser Wert ist sieht man daran, das es aktuell gerade mal zwei Spieler in der NFL gibt die etwas mehr als Halb so viele gefangen haben. DeAngelo Hall (33) steht bei 43, Terence Newman (38) hat bislang 41 gefangen.

Reggie Nelson (35) fehlen noch fünf um auf 40 zu kommen. Aqib Talib (31) sogar noch sieben. Anhand dessen kann man erkennen, die Fehlerquote in der NFL ist deutlich gesunken. Während in der heutigen Zeit immer weniger Interceptions geworfen wurden, fing Kraus allein in der Saison 1964 seinen Karriere Bestwert von 12!

Rekorde werden aufgestellt um gebrochen zu werden. Für einen Rekord in einem dieser Kategorien wird es dieses Jahr wohl nichts werden, aber vielleicht nächstes Jahr. Wenn Drew Brees die All-Time Rekorde von Peyton Manning in Passing Yards und Passing TD’s in Angriff nimmt. Die Grundpfeiler hierfür, kann er dieses Jahr legen. Meilensteine sind zwar keine Rekorde aber dennoch wünscht man doch jedem, einen magischen zu erreichen!

To Top