History

NFL Dynastien – Die Patriotischen 2000er

NFL Dynastien – Die Patriotischen 2000er

In den vergangenen Wochen haben wir euch die einzelnen Jahrzehnte der NFL mit ihren dominierenden Teams näher gebracht. Im Laufe der Zeit hat sich das Spiel massiv verändert. Damit meine ich nicht mal die Regeln insgesamt, sondern die tatsächliche Art und Weise, wie Spielzüge ausgeführt und Systeme umgesetzt werden. Auch die Spielweise der dominanten Teams hat sich mit den Jahren verändert. Wie man aber aus einem Team von Underdogs die größte Dynastie der NFL Geschichte macht, zeigte uns eine Franchise kurz nach dem Sprung ins neue Jahrtausend. Eine Dynastie, die seither für fast zwei Dekaden besteht. Aufgrund der hierzulande großen Fanbase kann man fast sagen Germany’s Team, die New England Patriots!

Blamiert Und In Grund Und Boden Gerammt

Irgendwann kam die Liga zu einem Punkt, an dem man sich um das Geld- und Gehaltskonstrukt Gedanken machen musste. Den Spielern wurde im Laufe der Zeit immer mehr Rechte zugestanden. Deshalb sollte man meinen, dass es mit der Einführung einer Free Agency 1993 oder Gehaltsobergrenze 1994 schwieriger sein sollte, eine Dynastie zu etablieren. Man wollte den Wettbewerb ausgeglichener gestalten, da man merkte, dass das Draft System, in dem die schlechteren Mannschaften früher wählen dürfen wie die besseren Teams, nicht mehr ausreichte.

Es wurde viel spekuliert, ob es jemals möglich sei, nochmals eine solche Position einzunehmen, wie die Pittsburgh Steelers in den 1970ern oder die San Francisco 49ers in den 80ern und teilweise 90ern. Am Ende wurden wohl alle gestraft. Aus dem nichts kam eine Dynastie, die mit ihrer Dominanz alles Bisherige in den Schatten stellte.

Embed from Getty Images

Die New England Patriots waren bis ins Jahr 2000 keine große NFL Mannschaft. In der AFL stand man 1963 einmal im Meisterschaftsfinale, welches man sage und schreibe 51 – 10 gegen die Chargers verlor. Es folgte ein verlorener Super Bowl 1985 gegen die Chicago Bears (46 – 10) und 1996 gegen die Green Bay Packers (35 – 21). So hatten die Patriots einen vergleichbaren Ruf wie die Philadelphia Eagles bis vor der letzten Saison. Man stand selten in großen Spielen und wenn, dann wurde man blamiert und in Grund und Boden gerammt!

Kraft, Belichick & Brady

Der Grundstein für den andauernden Erfolg der Pats wurde nicht allein mit der Ernennung von Head Coach Bill Belichick (66) 2000 gesetzt. Der Beginn fand mit der Übernahme der New England Patriots durch Robert Kraft (76) 1994 statt. Kraft der seit 1971 Dauerkartenbesitzer seiner Patriots war, investierte viel in die Infrastruktur der Franchise und baute auch das 2002 eröffnete Gillette Stadion. Er führte das Team erfolgreich und traf dabei sehr gute Entscheidungen.

Embed from Getty Images

Die wahrscheinlich beste Entscheidung traf jedoch Head Coach Belichick, als er 2000 in der 6. Runde an 199. Stelle des Drafts Tom Brady (41, QB) auswählte. Von vielen im Vorfeld des Drafts als nicht NFL tauglich eingestuft, wurde Brady keine Chance eingeräumt. Heute ist er der beste Quarterback der jemals das NFL Feld betreten hat.

Im ersten Jahr unter Belichick gab es die bis dato einzige negative Saison in dessen Ära. Bei nur 5 Siegen und 11 Niederlagen wurden die Playoffs deutlich verpasst. Etwas, was danach nur noch zwei Mal so passierte. 2002 verpasste man als amtierender Super Bowl Champion und 2008 aufgrund von Bradys Kreuzbandriss die Postseason. Beeindruckende Zahlen.

Was die Patriots jedoch über die Jahre auszeichnet ist, dass man sogenannte „No-Name“ Spieler oder Spieler die keiner (mehr) will immer wieder erfolgreich in das System einbaut. Nicht selten schaffen es Spieler die bei den Patriots stark spielten, außerhalb von New England nicht mehr, von sich Reden zu machen. Über die Jahre hin kreierte Belichick ein nahezu perfektes System. Dass er dabei keine Rücksicht auf persönliche Interessen nimmt zeigte sich 2001. Der langjährige Starting-Quarterback Drew Bledsoe (46) verletzte sich am zweiten Spieltag gegen die New York Jets. Die Chance für den jungen Tom Brady.

Embed from Getty Images

Auch wenn im Verlauf der Saison Bledsoe wieder frei verfügbar war, hielt der Head Coach an Brady fest. Eine Entscheidung die letztlich zum ersten Super Bowl der Franchise führte! Gegen die damals unglaublich starke St. Louis Rams Offensive behielt man zum ersten Mal die Nerven und holte mit einem Field Goal wenige Sekunden vor dem Ende den Titel.

In den folgenden vier Jahren holte das Team ähnlich wie die Dallas Cowboys in den 90ern drei Titel! Eine neue Dynastie war geboren. Bemerkenswert war zu diesem Zeitpunkt, dass man zwar eine herausragende Defensive hatte, aber in der Offensive die ganz großen Namen fehlten. Dies änderte sich im Verlauf des Jahrzehnts, als man 2007 Randy Moss (41, WR) einen der besten Wide Receiver der Geschichte holte. Das Duo Brady-Moss brach in diesem Jahr mehrere Rekorde. Über die ganze Saison blieb das Team von Belichick ohne Niederlage, bis zum Super Bowl!

Embed from Getty Images

Noch nie hatte es ein Team geschafft innerhalb einer Spielzeit 18 Siege ohne Niederlage einzufahren. Die bislang einzige Perfect-Season hatten die Miami Dolphins 1972 auf die Beine gestellt. Damals reichten jedoch nur 17 Spiele zum Titel, da es weniger Teams gab. Für viele stand fest, die Patriots werden das zweite Team, welchem dieses Kunststück gelingt. Am Ende machte Eli Manning (37, QB) und seine New York Giants dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung.

Mit einem Touchdown Pass 35 Sekunden vor dem Ende, brach Manning die Herzen der Patriots und beendete die siegreiche Saison der Pats mit einer Niederlage im wichtigsten Spiel. Trotz dieser Niederlage hörten die Patriots nicht auf. Die Dominanz des Teams ist bis heute ungebrochen. Auch wenn ein Ende absehbar ist, ist der Tag noch nicht gekommen. Im Zeitraum von 2001 bis heute haben die Patriots fünf (!!!) Super Bowls gewonnen und standen in weiteren drei (!!!). Viermal verpasste man den Super Bowl nur um Haaresbreite. Unglaubliche Zahlen innerhalb eines noch unglaublicheren Zeitraums. Eine Dynastie die mittlerweile 18 Jahre anhält!

JahrBilanzPlayoffs
200114-5-0Super Bowl Champion
20029-7-0Keine Playoffs
200317-2-0Super Bowl Champion
200417-2-0Super Bowl Champion
200511-7-0Niederlage Division
200614-5-0Niederlage AFC Championship
200718-1-0Niederlage Super Bowl
200811-5-0Keine Playoffs
200910-6-0Niederlage Wild Card
201014-3-0Niederlage Divsion
201115-4-0Niederlage Super Bowl
201213-5-0Niederlage AFC Championship
201313-5-0Niederlage AFC Championship
201415-4-0Super Bowl Champion
201513-5-0Niederlage AFC Championship
201617-2-0Super Bowl Champion
201715-4-0Niederlage Super Bowl
201811-5-0?????

Man kann das Blatt drehen und wenden wie man möchte. Man muss die Pats auch nicht mögen, doch sie sind das Nonplusultra der modernen NFL und die dominanteste Dynastie des es jemals gab. Jede Franchise der Liga hätte gerne ein so funktionierendes System, wie jenes New Englands. Auch dieses Jahr ist die Teilnahme in den Playoffs gewiss, fragt sich wie weit es diesmal geht.

Embed from Getty Images

New England Patriots

new-england-patriots-logo

Gegründet: 1960

Dynastie: 2001 – heute

Bilanz während der Dynastie: 247 – 77 – 0

Playoff Teilnahmen: 16 x (2001, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018)

Division Titel: 16 x (2001, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018)

AFC Champion: 8 x (2001, 2003, 2004, 2007, 2011, 2014, 2016, 2017)

Titel: 5 x Super Bowl Champion (2001, 2003, 2004, 2014, 2016)

Dynasty Hall Of Famer: 2

Junior Seau (+43, LB), Randy Moss (41, WR)

To Top