Aktuelles

Patriots – Drive For 5

Patriots – Drive For 5

Zum fünften Mal in der Franchise Historie konnten die New England Patriots vergangenen Montagmorgen sich die Vince Lombardi Trophäe sichern. Damit rangiert man gemeinsam mit Traditionsteams, wie den San Francisco 49ers und Dallas Cowboys auf Rang zwei. Einzig die Pittsburgh Steelers mit 6 Super Bowl Siegen haben mehr. Der Weg zum fünften Ring war aber alles andere als einfach! New England hatte bereits vor der Saison mit großen Rückschlägen zu kämpfen.

Nachwehe Deflategate

Wer die NFL in den letzten Jahren verfolgt hat, bekam sicherlich das ein oder andere mal „Deflategate“ zu lesen oder hören. Ich möchte hier nicht noch mal das wiedergeben, was unlängst in den letzten zwei Jahren berichtet wurde oder auch nicht. Worauf ich eingehen möchte, völlig ohne Wertung, sind die Nachwehen.

So musste New England die höchste Teamstrafe aller Zeiten in Höhe von $ 1.000.000 Mio. zahlen und bekam ihr Auswahlrecht für den Nachwuchs-Draft für die erste (2016) und vierte Runde (2017) aberkannt. Außerdem wurde Superstar Tom Brady für vier Spiele gesperrt.

Es blickte also jeder Patriots Fan mit Spannung auf den Spielplan, welche vier Gegner man ohne Brady überstehen muss. Vorbereitet für diese große Aufgabe wurde Jimmy Garoppolo (25, QB, Patriots). Da Brady von jeglichen Teamaktivitäten der ersten vier Wochen in der Saison verbannt wurde war klar, dass Jimmy G eine große Rolle auszufüllen hat.

Er überzeugte und führte die Patriots zu einem überraschenden Auswärtssieg bei den Arizona Cardinals (23 – 21). Auch sicherte er zu Hause gegen den Divisionsrivale aus Miami (31– 24) seinem Team den Sieg. Ein erfolgreicher Start in der Saison wurde mit einem 27 – 0 gegen die Houston Texans komplettiert. Hierbei musste man sogar auf den dritten Quarterback zurückgreifen, da sich Garoppolo gegen Miami verletzte.

Rookie-QB Jacoby Brissett (24, QB, Patriots) wurde extra vor der Saison gedraftet um auf dieser Position eine Alternative, während Bradys Abwesenheit, zu garantieren. Ein Zug der sich auszahlte. Der spätere Divisional Round Gegner wurde ohne Chance zurück nach Houston geschickt.

Die erste Niederlage hagelte es im letzten Spiel ohne Brady als man zu Hause mit 16 – 0 gegen die Buffalo Bills verlor. Die Offensive brachte hierbei nichts zustande weshalb man sich verdient geschlagen geben musste. Dennoch konnten die Pats mit den bis dato erbrachten Leistungen zufrieden sein.

Brady Mischt Die Liga Auf

Viele Teams in der AFC erhofften sich sicherlich während Bradys Abwesenheit etwas Vorsprung zu bekommen. Nach dem überzeugenden 3 – 1 Start war jedoch klar, dass man hier noch mal einen großen Schub erwarten könne. So war es auch. In seinem Comebackspiel warf Brady über 400 Yards. Fortan spielte der 39 jährige auf M.V.P. Niveau.

11 – 1 – 0 die Statistik nach Bradys Rückkehr. 28 TD’s bei nur 2 Interceptions sprachen Bände. Einzig Matt Ryan von den Atlanta Falcons übertraf Bradys Leistungen und holte sich schließlich auch die M.V.P. Auszeichnung. Nichts desto trotz schien es so als sei der Ehemann von Supermodel Gisele Bündchen (36) auf einer Mission. Es allen zu zeigen!

Abgesehen von der 31 – 24 Niederlage gegen die Seattle Seahawks, schlug man starke Mannschaften teilweise sehr deutlich. Schnell war klar, das der Weg zum Super Bowl wohl auch dieses Jahr über die Patriots führen muss.

Defense On Top

Man eilte fast schon von Sieg zu Sieg. Das bemerkenswerte hierbei war die sehr starke Verteidigung der Pats. Kein anderes Team lies weniger Punkte zu als die Patriots. Mit nur 15.6 Punkte pro Spiel erwies sich diese als Geheimwaffe. Diese zeigte sich auch in der Postseason als besonders Prunkstück. Auf dem Weg zum Super Bowl lies man gerade mal 33 Punkte zu.

Und dabei sorgte das Coaching Team rund um Head Coach Bill Belichick für einen großen Aufreger. Als man Jamie Collins (OLB, 27), einer der besten auf seiner Position, während der Saison an die Cleveland Browns abgab, zweifelten viele, ob man die bis dato starke Defensivleistungen weiterhin bestätigen kann. Man konnte es nicht nur, sondern man verbesserte sich sogar noch! So musste für ein Dritt-Runden-Auswahlrecht im Draft 2017 Collins das Trikot wechseln.

Was die Patriots in den letzten Jahren ausmachte, zeigte diese Verteidigung. So wurde die Lücke von Collins auf viele Schultern verteilt. Teilweise unbekannte oder bei anderen Teams gescheiterte Spieler bekamen eine Chance und nutzten diese. Das disziplinierte Spiel und die gute Vorbereitung im Training, lies Spieler zur Höchstform auflaufen.

Knackpunkt Gronkowski Verletzung?

Es währe jedoch gelogen wenn nicht zwischenzeitlich Zweifel an einem Super Bowl Sieg aufkamen. Nach dem man in den letzten Jahren immer wieder mit großen Verletzungsproblemen zu kämpfen hatte, änderte Belichick die Art der Vorbereitung auf die Spiele und die Art des Trainingsumfanges. Dies führte dazu, dass die Patriots von großen Verletzungen, weitestgehend verschont blieben.

Einen der größten NFL Superstars erwischte es aber dennoch. Rob Gronkowski (27, TE) musste sich nach der Hälfte der Saison einer Rückenoperation unterziehen und fiel für die restliche Saison aus. Das die Patriots fortan ohne einen der gefährlichsten Passempfänger der letzten Jahre auskommen müssen, machte sicherlich andere Mannschaften Mut. Aber auch hier wurde der Ausfall wieder vom Kollektiv abgefangen.

Wichtiger als es viele auf dem Schirm haben, war Martellus Bennet. Der 29 jährige Tight End wurde vor der Saison von Chicago geholt und sollte hierbei vor allem auf der Position von „Gronk“ für Tiefe sorgen. Es ist nicht das erste Mal das Gronkowski verletzungsbedingt eine Saison vorzeitig beenden musste. Daher suchte man sicherlich gezielt nach einer guten Alternative falls der Fall X eintreffen würde. Bennett erwies sich als wahrer Gewinn was auch seine Zahlen darlegen.

SaisonPositionNameSpieleRec.YardsTD
2016TEMartellus Bennet16557017

Es schien generell so, als wüsste die Mannschaft das ohne „Gronk“ jeder noch mehr geben muss um das Ziel am Ende zu erreichen. Anders als die Jahre zuvor hatte man auch ein funktionierendes Laufspiel. Mit LeGarrette Blount (30, RB), Dion Lewis (26, RB) und James White (25, RB) verfügte man über ein starkes Trio was immer wieder zu Rotationen auf dieser Position führte. Da die Stile der einzelnen Spieler auch sehr unterschiedlich sind, machte das die Patriots unberechenbarer.

Drive For 5

In der Postseason war das Spiel gegen Houston sehr wichtig. Denn obwohl man mit 34 – 16 souverän gewann, leistete man sich einige ungewohnte, simple Ballverluste. Brady allein warf zwei Interceptions. Das Spiel zeigte, das man New England schlagen kann, einzig war Houston an diesem Abend, nicht in der Lage dazu.

Ich bin mir sicher, hätte man die Partie gegen Houston absolut dominiert und dem Gegner keine Chance gelassen, dann wäre das Spiel gegen die Steelers ganz anders verlaufen. Stattdessen wusste man das man nicht vollends überzeugen konnte und legte somit eine Schippe oben drauf.

Die Steelers wurden mit 36 – 17 klar besiegt und man stand erneut im Super Bowl. Der Rest ist Geschichte aber dieser Wille nicht aufzugeben und für das Ziel alles zu geben verkörpern nur wenige Mannschaften so wie die Patriots. Allein der Super Bowl LI zeigt dies. Wer nach einem 28 – 3 noch zurück kommt kann nichts anderes als ein wahrer Champion sein. Es ist schwierig dafür ein paar einzelne Personen verantwortlich zu machen. Am Ende ist es das Kollektiv, Patriots eben! Do Your Job, aufstehen und weitermachen!

Herzlichen Glückwunsch Zum Fünften!

To Top