Predictions

Predictions Divisional Round

Predictions Divisional Round

Samstag, 05.01.2018 – 22:35 Uhr

Live auf ProSieben & DAZN

indinapolis-colts

@

kansas-city-chiefs

Indinapolis Colts (11 – 6 – 0)

Kansas City Chiefs (12 – 4 – 0)

Prediction Sebbo

Die Rollen vor diesem Spiel sollten dem Grunde nach eigentlich klar verteilt sein. Weite Strecken über die Saison dominierten die Kansas City Chiefs die gesamte AFC. Mit ihrer Power Offensive überrannten sie fasst alles. Die Betonung liegt hier auf fasst! Denn mit den Indianapolis Colts erwartet sie ein Gegner, welcher einer in der Offensive ähnlich veranlagten Houston Texans den Zahn zog!

Colts 34 – 31 Chiefs

Bis vor kurzem dachte ich noch, dass an die Kansas City Chiefs nichts vorbei führt. Zu oft wussten Mannschaften nicht wie man gegen diese athletische Offensive rund um M.V.P. Top Kandidat Patrick Mahomes (23, QB) agieren soll. Nach der jüngsten Leistung der Colts traue ich ihnen es tatsächlich zu! Die logische Wahl wäre freilich auf die Chiefs zu setzen. Zu klar scheinen die Rollen verteilt. Nach dem ich vergangene Woche stets auf die „logische“ Wahl gesetzt habe, bin ich diesmal mutig und prophezeie einen Offensivabtausch mit einem überragenden Andrew Luck (29, QB) der über 350 Yards wirft und 4 TD zum Sieg!

Prediction Daniel

Die Indianapolis Colts haben die Wild-Card-Round mit einem fetten Ausrufezeichen für sich entschieden. Im Spiel gegen die Houston Texans ließen sie J.J. Watt (29, DE) und Co. keine Chance und gelten nun als ganz heißer Kandidat auf die Vince-Lombardy-Trophy. Am Wochendende steht die Partie gegen den Überflieger der Saison, den Kansas City Chiefs an. Mit einer spektakulären Offensive sicherten sich diese eine Bye-Week für die letzte Woche, was schon ein riesiger Vorteil ist. Doch von Müdigkeit ist auch bei den Colts noch lange nichts zu sehen, ganz im Gegenteil, Woche für Woche zeigt sich die Offensive immer eingespielter.

Colts 27 – 34 Chiefs

Defensiv haben die Chiefs einige Schwachpunkte, besonders gegen das Passspiel, zeigen sich aber zum Anfang der Saison verbessert. Das entscheidende Duell wird das Passspiel von MVP-Kandidat Patrick Mahomes (23, QB) gegen die, nicht nur gegen die Texans sehr erfolgreiche Verteidigung, aus Indianapolis sein. Das Luck hinter seiner überragenden O-Line punkten wird steht fast schon außer Frage. Wiederholt sich also der Fluch der Chiefs, in den Playoffs mal wieder nichts zu reißen? Ich glaube nicht. Das Team von Head Coach Andy Reid (60) ist eine unaufhaltbare Offensivmaschinerie, auch gegen die vielversprechenden Colts.

Samstag, 06.01.2018 – 02:15 Uhr

Live auf ProSieben & DAZN

Dallas Cowboys

@

los-angeles-rams

Dallas Cowboys (11 – 6 – 0)

Los Angeles (13 – 3 – 0)

Prediction Sebbo

Man sagt ja in den Playoffs ist alles möglich. Die Dallas Cowboys schafften es dem Laufspiel der Seattle Seahawks den Zahn zu ziehen und rannten selbst wortwörtlich über die Seeadler hinweg. Während dessen Los Angeles Rams konnten sich ihre Gegner in Ruhe ansehen und noch eine Woche Pause genießen. Wer hier Favorit ist sollte klar sein. Mit einer Bilanz von 13 – 3 – 0, dem Heimrecht und der zusätzlichen Pause halten die Rams alle Trümpfe in der Hand.

Cowboys 16 – 34 Rams

Was Dallas vergangenen Sonntagmorgen spielte war stark, wird aber gegen die Rams nicht reichen. Los Angeles macht einen kompletteren Eindruck. Das Laufspiel ist natürlich sehr gefährlich aber wenn ich mir die Offensivschlagkraft der Rams anschaue, dann sehe ich hier auch für die gute Verteidigung der Cowboys wenig Land. Mit dem Passspiel kann Dallas nicht mithalten und verliert deutlich.

Prediction Daniel

In einem engen Finale zogen die Seattle Seahawks den Kürzeren und die Dallas Cowboys zogen in die Divisional Round ein. Nun steht ihnen ein oft genannter Titelaspirant gegenüber. Die Los Angeles Rams sind eins der besten Teams der Regular Season. Offensiv, rund um Jared Goff (24, QB) und Todd Gurley (24, RB), präsentierten sie sich stets sehr schlagkräftig und effizient. Defensiv, rund um Defensive-MVP-Anwärter Aaron Donald (27, DT), extrem gefährlich. Auch die Verteidigung der Cowboys zeigt sich in guter Form. Besonders das Linebacker-Duo aus Rookie Leighton Vander Esch (23) und Jaylon Smith (23) wirkt extrem eingespielt und dominant.

Cowboys17 – 24 Rams

Die Schlüsselfigur auf Seiten der Cowboys ist mal wieder Runningback Ezekiel Elliott (23). Auch gegen Seattle war er mit seinen 30 Touches und 169 Yards Raumgewinn der Gamewinner. Schon die gesamte Spielzeit ging alles über den Runningback, lieferte er ab, siegte Dallas. Doch ob das gegen die die Rams ausreicht, ist unwarscheinlich. Der Head-Coach Los Angeles´, Sean McVay (32), wird nach der zweiwöchigen Pause wie gewohnt perfekt vorbereitet sein und die Schwachstellen der Dallas Cowboys ausgemacht haben. Eine der besten Offensive-Lines, die aus Dallas, bekommt eine der schwersten Aufgaben der Saison. In dieser Partie sehe ich die Rams im Vorteil.

Sonntag, 06.01.2018 – 19:05 Uhr

Live auf ProSieben Maxx & DAZN

los_angeles_chargers

@

new-england-patriots-logo

Los Angeles Chargers (13 – 4 – 0)

New England Patriots (11 – 5 – 0)

Prediction Sebbo

Wer glaubt das Spiel der Los Angeles Chargers gegen die Baltimore Ravens war keine hohe Kunst der irrt! Das Spiel wurde von beiden extrem starke Verteidigungen geprägt! Die Ravens Defense machte einen Top Job, wurden aber von der Offensive im Stich gelassen. Die Chargers hingegen dominierten die variable Offensive um Lamar Jackson (21, QB) nahezu das gesamte Spiel. Die New England Patriots werden gewarnt sein.

Chargers 31 – 24 Patriots

Was können wir also nun erwarten? Ich erwarte von Philip Rivers (37, QB) das er das macht was er kann. Bälle verteilen, Raumgewinn produzieren und Touchdown Pässe werfen. Vielleicht werden wir auch einen Turnover sehen aber Rivers wird das machen was er gut kann. Entscheidend wird in meinen Augen sein, wie die Defensive der Chargers gegen die Offensive der Patriots agieren wird. Schafft man es Tom Brady (41, QB) unter Druck zu setzen, dann werden die Chargers gewinnen. Gibt man Brady Zeit, dann ist er gerade in der Postseason nicht aufzuhalten.

Ich traue den Chargers eine ähnliche Rolle zu, welche die Jacksonville Jaguars letzte Saison im AFC Championship Game hatten. Über ¾ der Partie dominierte die Verteidigung die Offensive der Patriots. Im letzten Viertel kam aber dann New England zurück. Die Frage ist, ob die Chargers es im Gegensatz zu den Jaguars zu Ende bringen können? Ich traue es ihnen zu!

Prediction Daniel

Jetzt ist die Zeit der New England Patriots. Völlig egal wie man es bis hierher geschafft hat, es gibt kein Team das Jahr für Jahr im Januar so konstant und stark performt. Zwar spielt Tom Brady (41, QB) bei Leibe nicht die beste Saison seiner Karriere, geht es allerdings um Alles oder Nichts, ist und bleibt er einfach einer der besten aller Zeiten. Gegenüber steht mit Philip Rivers (37) ein weiterer sehr erfahrener Quarterback. Dieser hingegen zeigt sich in der Form seines Lebens, er lieferte in der Regular-Season das beste Quarterback-Rating seiner langen Karriere.

Chargers 13 – 20 Patriots

Die Defensive der Chargers ließ im Wildcard-Game, gegen die Baltimore Ravens, bis kurz vor Schluss rein Garnichts zu. Lamar Jackson (22, QB) passte in den ersten drei Vierteln für einen negativen Raumgewinn (!) und auch über das Laufspiel ging kaum etwas. Dennoch sehe ich die New England Patriots Mal wieder als Favoriten. Es gibt keinen Coaching-Staff der sein Team so gut auf die anstehenden Aufgaben vorbereitet und einstellt. Die Männer rund um Bill Belichick (66, HC) hatten, dank der Bye-Week, jetzt sogar die doppelte Zeit genügend Videomaterial zu sichten und einen Game-Plan zu schmieden. Ich denke die Patriots ziehen zum achten Mal in Folge in das Conference-Championship-Game der AFC ein.

Sonntag, 06.01.2018 – 22:40 Uhr

Live auf ProSieben & DAZN

philadelphia-eagles

@

new-orleans-saints

Philadelphia Eagles (10 – 7 – 0)

New Orleans (13 – 3 – 0)

Prediction Sebbo

Was war denn das schon wieder? Zuerst machen die Philadelphia Eagles die Playoffs dank Schützenhilfe klar und dann befördern sie die gefährliche Defensive der Chicago Bears in der Wild Card nach Hause! Es sieht so aus als fliegen die Eagles wieder! Die New Orleans Saints sollten daher mit allem rechnen!

Eagles 23 – 26 Saints

New Orleans sollte nicht auf die Statistiken der Eagles schauen. Das hier ist die Postseason und hier ist alles möglich. Philadelphia wie wir es noch vom Anfang der Saison her kennen gibt es nicht mehr! Mit dem jüngsten Sieg über die Bears, wenn auch mit Glück, hat man neues Selbstvertrauen und den Glaube zurück! Die Saints werden ein perfektes Spiel brauchen um hier zu bestehen. Der heimische Dome hilft natürlich dabei. Drew Brees managt seine Mannen und führt die Saints ins NFC Championship Game.

Prediction Daniel

Er hat es wieder getan. Nick Foles (29) kann seit Sonntag einen weiteren Playoff-Sieg für sich verbuchen. In Philadelphia drehen die Fans schon jetzt wieder durch. Kann er es wirklich schaffen die Geschichte letzter Saison wiederholen und sein Team erneut bis ins Finale führen? Mit Drew Brees (39) haben die New Orleans Saints einen der besten Quarterbacks aller Zeiten unter Vertrag. Dieser zeigt erneut Statistiken die nicht von dieser Welt sind. Auf der anderen Seite des Balles, ist die Verteidigung der Saints die beste gegen den Lauf, zeigt sich gegen das Passspiel aber anfällig. Ähnlich die Defensive der Eagles, welche ebenfalls viel über geworfene Bälle zulassen.

Eagles 14 – 34 Saints

Am vergangenen Sonntag standen die Philadelphia Eagles einer bärenstarken Defensive gegenüber, diese brach ihnen auch beinahe das Genick. In letzter Sekunde verschossen die Chicago Bears das entscheidende Field-Goal und Philadelphia war eine Runde weiter. Was die Bears nicht bieten konnte, war eine Offensive die die Turnover der Eagles eiskalt ausnutzten. Das wird New Orleans nicht passieren. Bekommt die Punktefabrik Drew Brees, Michael Thomas (25, WR) und Alvin Kamara (23, RB) den Ball, bringt diese auch Scores auf das Board. Der Höhenflug der Eagles wird gegen ausgeruhte Saints ein jähes Ende finden.

To Top